Am internationalen Tag des Rechtes auf gewaltfreie Erziehung am 30. April 2020 wurde das Akki-Haus rot illuminiert. Im Jahr 2019 haben wir mit den Akki-Kindern untersucht, wie sich z. B. das Recht auf Bildung, kulturelle Teilhabe, Spiel, freie Meinung, Partizipation strukturell in unseren Projekten umsetzen lässt, wie besonders das Düsseldörfchen als selbstbestimmtes Gemeinwesen ein Ort der bewussten Erfahrung, Anwendung und Verhandlung solcher Rechte ist. Das Recht auf Gewaltfreiheit ist für uns selbstverständlich. Trotzdem ist Gewalt als Erziehungsmittel in unserer Gesellschaft noch vorhanden, körperlich wie auch seelisch oder als Respektlosigkeit gegenüber Kindern.
Zum Aktionstag des Deutschen Kinderschutzbundes „Düsseldorf sieht rot“ haben wir das Akki-Haus illuminiert und Projektionen zum Gesetz gezeigt.

www.kinderschutzbund-duesseldorf.de .